NSF lanciert sein erstes Produkt im Bereich Digital Lending. Ein neuer Anlagefonds des Vermögensverwaltungs- und Treuhandunternehmens NSF investiert diversifiziert in Schweizer und liechtensteinische KMU-Kredite. Dabei nutzt NSF die Software von i2 invest.

NSF steigt in die digitale Kreditvergabe ein. Über sein erstes Produkt im Bereich des sogenannten Digital Lending investiert das Vermögensverwaltungs- und Treuhandunternehmen mit Sitz in Vaduz diversifiziert in Schweizer und liechtensteinische KMU-Kredite.

„Professionelle und qualifizierte Anleger erhalten dadurch die Möglichkeit, Unternehmen, die das Rückgrat der Schweizer Wirtschaft bilden, durch Bereitstellung von Kapital aktiv zu fördern“, heisst es in einer Medienmitteilung von NSF. Der neu aufgesetzte Teilfonds SME Lending Fund Switzerland wird über die Schweizer Marketplace Lending-Plattformen Cashare, Crowd4Cash und Lend angeboten.

Dabei stehe das Zuger Lending-Fintech i2 invest mit seiner langjähriger Expertise im Marktplace Lending NSF „tatkräftig zur Seite“. Das 2015 gegründete Unternehmen agiert als ganzheitlicher Software-Dienstleister für die Investitionen des Anlagefonds. Es bietet Softwarelösungen an, die Investitionsdaten auf Lending-Plattformen sammeln und auswerten. Damit werden professionelle Investoren bedient. Die neue Anlageklasse des Digital Lending sei in Zeiten negativer Bankzinsen eine attraktive alternative Investmentmöglichkeit, so i2 invest auf seiner Internetseite.

Seit 2016 habe Michael Negele, Geschäftsführer von NSF Wealth Management Trust reg, die Idee verfolgt, einen solchen Anlagefonds aufzusetzen. „Dank der Unterstützung durch die Softwarelösung und dem Know-how von i2 invest können wir qualifizierten Anlegern endlich Zugang zu Marketplace Lending in einer strukturieren diversifizierten und skalierbaren Form mittels eines Anlagefonds anbieten.“

zurück zur Übersicht